Hohe Werbewirksamkeit / Angenehmer als TV-Werbung / IPV-Studie

Serviceverpackungen sind „wahre Eyecatcher auf der Straße“, die eine hohe Aufmerksamkeitswirkung erzielen, so das Ergebnis einer Studie des Industrieverbands Papier- und Folienverpackung (IPV, D-60313 Frankfurt; www.ipv-verpackung.de) zur Werbewirkung von Tüten und Tragetaschen. In der internetbasierten Studie wurden über 600 Probanden befragt. „Serviceverpackungen sind ein sehr interessantes Werbemedium, da sie im öffentlichen Raum stets präsent sind und somit potentiellen Kunden direkt ins Auge springen.“, fasst Dr. Steffen Egner, Geschäftsführer des mit der Studie beauftragten Marktforschungsinstituts MediaAnalyzer zusammen.

Zwei Drittel aller Testpersonen schauen innerhalb von fünf Sekunden auf die Tüte, in der Nahansicht schaut fast jeder hin. Die Serviceverpackungen erhöhen die Lust am Shoppen und lösen Kaufimpulse aus, ergab die Studie weiter. Knapp 20 Prozent der Befragten geben an, dass sie die auf der Tüte beworbene Marke mit sehr hoher/hoher Wahrscheinlichkeit kaufen beziehungsweise das beworbene Geschäft besuchen würden. Weitere 20 Prozent stimmten diesen Statements mit relativer Wahrscheinlichkeit zu.

Über 70 Prozent der Befragten nutzen eine Tüte mehrfach. Fast die Hälfte setzen das Produkt sogar drei- bis fünfmal ein, knapp ein Viertel sogar noch häufiger. Doch hier zählen nicht nur praktische Erwägungen: Knapp die Hälfte der Teilnehmer empfindet Werbung auf Tüten angenehmer als im Fernsehen. Schließlich zeigt die Studie auch auf, dass die Tüte im Vergleich zu anderen Werbemedien günstige Tausender-Kontakt-Preise aufweist.

02.06.2008 KI [210914]

 

Quelle: www.KIWeb.de


 
Copyright © SOKUFOL FOLIEN GmbH